Aktuelles

Entscheidung des Görlitzer Stadtrats am Donnerstag, 7. März 2019: Segelstützpunkt an der Blauen Lagune bleibt dauerhaft erhalten!

Es ist geschafft: Endlich konnte sich auch der Görlitzer Stadtrat dazu durchringen, den dauerhaften Erhalt unseres Segelstützpunktes an der Blauen Lagune zu befürworten. Mit 21 Ja-Stimmen und 9 Enthaltungen wurde entschieden, die bisherige Befristungsklausel aus dem städtebaulichen Vertrag zu entfernen und auch den zugehörigen Bebauungsplan entsprechend ändern zu lassen. Die Beschränkung auf 40 Bootsliegeplätze bleibt allerdings bestehen.

Damit haben wir immerhin die so wichtige Planungssicherheit für unseren Segelstützpunkt und können neue Projekte und Investitionen zukunftssicher angehen. Unser langjähriges Engagement für den Segelstützpunkt und unsere vielfältigen ehrenamtlichen Aktivitäten wurden damit gebührend gewürdigt. Die nächste Segelsaison kann kommen!

Klönabend am Freitag, 22. Februar 2019

Am Freitag, dem 22.02.2019 fand nun schon der letzte Klönabend vor Eröffnung der neuen Segelsaison 2019 statt. Viele Wassersport- und Berzdorfer-See-Interessenten waren gekommen. Die Stühle reichten nicht, so dass hier noch welche nachgeordert werden mussten. Zu Beginn erfuhren die Anwesenden, welche Aktivitäten die drei Vereinsvorstände in den letzten Wochen unternommen haben, um Änderungen im städtebaulichen Rahmenvertrag zu erreichen und die Befristung der Existenz des Segelstützpunktes noch in dieser Legislaturperiode des Görlitzer Stadtrates zu kippen.  Jürgen vom LWF führte im Anschluss seinen gefertigten Film über die Aktivitäten des Segeljahres 2018 vor. Er zeigte damit in beeindruckender Weise, mit welchem sehenswerten Einsatz und Eifer die Wassersportler an der Blauen Lagune die zurückliegende Saison absolviert hatten.

Deutlich wurde in den Bildern  die gewachsene internationale Zusammenarbeit mit Seglern aus Tschechien und Polen sowie der erreichte Stand der Kinder-und Jugendarbeit. Zu Recht nahm Jürgen nach der Aufführung seines Filmes den dafür mehr als verdienten Applaus entgegen.

Im Anschluss  stellte Jürgen von der ISG seine erstellte Power-Point-Präsentation vor, die dazu verwendet wird, um aufzuzeigen, wie es zur Gründung des Segelstützpunktes kam, warum der städtebauliche Rahmenvertrag 2015 in erpresserischer Art und Weise abgeschlossen werden musste und was jetzt die berechtigten Forderungen der Segler sind, um diesen zu verändern.

In den bisher stattgefunden Gesprächen mit Entscheidungsträgern wurde diese Präsentation schon eingesetzt und wird auch vor den Görlitzer Stadträten des Sportausschusses am 05.03.2019 erneut vorgeführt werden.

Im Anschluss gab es natürlich wie immer noch zahlreiche Gespräche, nicht zuletzt auch darüber, dass in 6 Wochen auf dem EURO-Neiße-Segelstützpunkt Blaue Lagune am Berzdorfer See die 8. Segelsaison eröffnet wird. 

 

Manni

Klönabend am Freitag, 25. Januar 2019

Am Freitag, 25. Januar 2019 fand der erste Klönabend des neuen Jahres an gewohnter Stelle im Maritim-Zimmer der Gaststätte "Zur Alten Freundschaft" in Görlitz statt.

Zahlreiche Segler aus allen Vereinen des Berzdorfer Sees waren anwesend, der Raum war gut gefüllt.

Zunächst gab es einen freudigen Anlass. Ringolf Herzog, Mitglied im Präsidium des Kreissportbundes Oberlausitz und Geschäftsführer des SV Lok Görlitz e.V., verlieh an Wolfgang Lange, ISG Hagenwerder, Sektion Segeln, für dessen Verdienste um die  Entwicklung des Wassersportes am Berzdorfer See  die Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen in Gold. Dazu konnte Wolfgang zahlreiche Glückwünsche der anwesenden Seglerschaft entgegennehmen. Den Abend setzte Herr Lisofski von der Wasserschutzpolizei aus Dresden fort. In seiner gewohnten informativen und lockeren Art gab er uns zahlreiche Informationen zum Verhalten auf dem Wasser. Zugleich beantwortete er eine ganze Reihe von Fragen der Anwesenden. Einhellige Meinung der Gäste des Abends: Das war ein Gewinn für alle. Jürgen Kramer setzte fort, er zeigte einen Videoclip, den er erstellt und im Dezember zur Sitzung des Planungsverbandes Berzdorfer See in Schönau-Berzdorf vorgeführt hatte. 

Einen weiteren Diskussionspunkt begann Frank Heuer von der ISG Hagenwerder, er informierte über den Vortrag des Vogelkundlers Dr. Ritz, den dieser wenige Tage zuvor im Görlitzer Naturkundemuseum gehalten hatte. In der breiten Diskussion gab es die einhellige Meinung, Naturschutz ja, Sperrzonen nur in der ursprünglich vorgesehen Größe am Berzdorfer See. Letztendlich hatte sich in der Praxis in den letzten Jahren eindeutig gezeigt, dass sich Wassersport und Vogelschutz nicht ausschließen.  Einen weiteren Diskussionspunkt gab es durch die Information von Matthias  über den Beschluss des Gemeinderates von Schönau-Berzdorf, den städtebauliche Rahmenvertrag, mit der die Existenz des Segelstützpunktes an der Blauen Lagune bedroht ist, nun endgültig aufzuheben. Das wurde auf breiter Front durch die Anwesenden begrüßt.

Informiert wurde in dem Zusammenhang auch über die jetzt anstehenden Gespräche der Segler in unterschiedlichen Kreisen, mit denen dieser Beschluss des Schönau-Berzdorfer Gemeinderates unterstützt und letztendlich zum Erfolg gebracht werden wird.

Ein Novum gab es noch an diesem Abend, Frau Behr, Geschäftsführerin der Europastadt Görlitz-Zgorzelec GmbH, hatte ihre Mitarbeiterin, Frau Hennig gebeten, am Klönabend teilzunehmen, damit die GmbH aus erster Hand über die Aktivitäten der Wassersportler, die eindeutig zur Belebung des Sees beitragen, informiert ist und somit auch die bestehende sehr gute Zusammenarbeit fortgesetzt wird.

Manni