Service - häufig gestellte Fragen

Werden neue Vereinsmitglieder aufgenommen?

Unser Segelstützpunkt hat inzwischen seine Kapazitätsgrenzen hinsichtlich der Bootsliegeplätze, der Vereinsboote und des verfügbaren ehrenamtlichen Betreuungspersonals erreicht. Deshalb werden gemäß Vorstandsbeschluss nur noch Kinder und Jugendliche aus unserer Nachwuchstrainingsgruppe als Mitglieder neu in den Verein aufgenommen. Alle anderen Interessenten seien auf den Hafen Görlitz (Tauchritz) verwiesen, wo ebenfalls Segelmöglichkeiten und Bootsliegeplätze verfügbar sind.

Welche Rechte und Pflichten haben die Vereinsmitglieder?

Als Vereinsmitglied hat man das Recht, das Vereinsgelände zu nutzen, von dort aus über die Slipbahn mit dem eigenen Boot segeln zu gehen und auf Wunsch auch eines der vereinseigenen Boote zu benutzen. Mit der Mitgliedschaft ist gleichzeitig die Verpflichtung zur Mitwirkung an gelegentlichen Arbeitseinsätzen auf dem Vereinsgelände verbunden. Außerdem sollten sich die Vereinsmitglieder im Rahmen ihrer Möglichkeiten an den gemeinsamen Vereinsverstaltungen beteiligen (siehe Terminplan).

Gibt es freie Bootsliegeplätze?

Bootsliegeplätze werden nur an langjährige Vereinsmitglieder vergeben. Unser Kontingent ist aufgrund eines Rahmenvertrags mit dem Planungsverband Berzdorfer See fest auf 40 Bootsliegeplätze begrenzt und derzeit voll ausgeschöpft. Leider können wir daher auch mittelfristig keine weiteren Bootsliegeplätze vergeben.

Als Alternative besteht die Möglichkeit, einen Wasser- oder Landliegeplatz im Hafen Görlitz (Tauchritz) am Berzdorfer See zu mieten. Zuständig ist Herrn Andreas Zimmermann als Ansprechpartner (Telefon 03581/406510 oder 0151/14814075, e-Mail: info@hafen-goerlitz.eu). Die Segler im dortigen Hafen haben sich im Segelclub Görlitz e.V. ebenfalls als Verein organisiert.

Können Gäste das Segelgelände und die Slipbahn nutzen?

Gäste mit eigenen Segelbooten seien an den Hafen Görlitz (Tauchritz) verwiesen, wo Gastseglerkarten erworben werden können, um die dortige Sliprampe zu nutzen. Die Einrichtungen an unserem Segelstützpunkt sind dagegen ausschließlich den Vereinsmitgliedern vorbehalten.

Gibt es einen Bootsverleih?

Wir dürfen als Verein aus rechtlichen und versicherungstechnischen Gründen leider keine Boote an Gäste verleihen. Einen Bootsverleih gibt es jedoch bei der Segelschule am Bärwalder See.

Werden Segelkurse angeboten?

Derzeit werden jeweils Samstags in der Saison (ab 10 Uhr) Schnupperkurse für Kinder und Jugendliche angeboten; Treffpunkt ist unser Segelstützpunkt an der Blauen Lagune. Bei Gefallen an der Sache erwarten wir, dass die Teilnehmer dann Vereinsmitglied werden.

Für andere Kurse - bis hin zum Erwerb des Sportbootführerscheins Binnen - sei an den Seesportclub Bautzen am dortigen Stausee und an die Segelschule am Bärwalder See verwiesen.

Werden Segelregatten durchgeführt?

Zu bestimmten Terminen in der Saison (siehe Terminkalender) werden Segelregatten durchgeführt. Die Regatten stehen für externe Interessenten offen, und regelmäßig haben wir auch zahlreiche Teilnehmer von anderen Segelvereinen aus Deutschland, Tschechien und Polen.

Dürfen Motorboote den Berzdorfer See befahren?

Derzeit sind keine Motorboote erlaubt. Lediglich der Einsatz von Hilfsmotoren auf Jollen und Kielbooten ist im Notfall möglich. Auf Basis der geplanten Schiffbarkeitserklärung für den Berzdorfer See könnten eventuell Motorboote in bestimmten Grenzen zugelassen werden. Ein konkreter Zeitpunkt hierfür ist aber bisher noch nicht absehbar.

Was gibt es sonst noch alles am Berzdorfer See?

Strand und Imbiss "Blaue Lagune" am südwestlichen Ufer

Hotel-Restaurant "Insel der Sinne" am Ostufer

Hotel-Restaurant "Gut am See" neben dem Wasserschloss Tauchritz

Imbiss und Events "CaRaRi-Wiese" in Deutsch-Ossig

Milchbar in Deutsch-Ossig

Hafen Görlitz (Tauchritz) mit Hafen-Café

Webcam auf dem Aussichtsturm Neuberzdorfer Höhe

Planungsverband Berzdorfer See